Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aktuelles

Artikel

Aktuelles

iENA - Ideen, Erfindungen, Neuheiten

Neuheitenschau zur Internationalen Erfindermesse iENA
Neuheitenschau zur Internationalen Erfindermesse „iENA“ © dpa

iENA ist die führende internationale Fachmesse für Ideen, Erfindungen und Neuheiten aus aller Welt und findet vom 01. November bis zum 04. November 2018 in Nürnberg statt.

Diese Messe gewährt den Besuchern Einblicke in das weltweite Erfinderschaffen und beeindruckt durch das hohe Niveau der Erfindungen, die von Problemlösungen und Erleichterungen für viele Bereiche des täglichen Lebens bis hin zu High-tech-Erfindungen reichen.

Zur Webseite


29. Jahrestag des Mauerfalls: das Ereignis, das die Welt veränderte

November 1989: Berliner aus Ost und West besetzen die Mauer am Brandenburger Tor
November 1989: Berliner aus Ost und West besetzen die Mauer am Brandenburger Tor © picture alliance / akg-images

Donnerstag, 09. November 1989, 20 Uhr.

Die Erkennungsmelodie der Fernsehnachrichtensendung Tagesschau ruft die Menschen in Deutschland vor dem Bildschirm. „DDR öffnet Grenze“ lautet die Top-Meldung.

Zu sehen ist Günter Schabowski, wie er am Abend auf einer SED-Pressekonferenz eine neue Reiseregelung ankündigt, die Westreisen „ohne Vorliegen von Voraussetzungen“ erlauben soll. Und zwar „ab sofort“, wie das SED-Politbüromitglied auf Nachfrage antwortet.

Die „Mauer soll über Nacht durchlässig werden“, kommentiert die Tagesschau.

Und überall in Ost-Berlin ziehen sich Frauen und Männer ihre Jacken und Mäntel an, um sich zögernd und ungläubig auf den Weg zu einem Grenzübergang zu machen.

Am Kontrollpunkt Bornholmer Straße stauen sich erst mehrere Hundert, gegen 23 Uhr fast 20.000 Menschen. „Tor auf! Tor auf!“ und „Wir kommen wieder, wir kommen wieder“ Skandiert die Menge.

Eine halbe Stunde später kapitulieren die Grenzkontrolleure vor dem Druck der Menschen. Der Schlagbaum hebt sich. Bald darauf sind die Dämme auch an anderen Grenzkontrollpunkten Berlins sowie an der innerdeutschen Grenze gebrochen.  Am Grenzübergang Invalidenstraße erzwingen Tausende West-Berliner die Grenzöffnung.

In Berlin liegen sich die Menschen lachend und weinend vor Glück in den Armen.

Die Berliner Mauer, das Symbol der Teilung, ist gefallen.

Quelle: Ausstellung „Von der friedlichen Revolution zur Deutschen Einheit“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Kooperation mit der Hertie-Stiftung, recherchiert und gestaltet vom Erinnerungslabor, mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes


Literaturfest München

Buch
Buch © Colourbox

Rund 100 Autoren und Künstler werden an verschiedenen Orten in München auftreten.

Szenische und musikalische Lesungen, Performances, Diskussionen, Symposien, Konzerte und Ausstellungen stehen auf dem Programm dieses Literaturfests, zudem Schullesungen und tägliche Mitmach-Aktionen für Kinder und Jugendliche.

Das Literaturfest München findet vom 14. November bis 02. Dezember 2018 statt.

Ein Fest des Lesens, der Bücher und der Literatur für alle!

Zur Webseite


Volkstrauertag

Kranzniederlegung
Kranzniederlegung © GK Mailand

Der Volkstrauertag wurde durch den 1919 gegründeten Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. zum Gedenken an die Kriegstoten des Ersten Weltkrieges eingeführt.

Die erste offizielle Feierstunde fand 1922 im Deutschen Reichstag in Berlin statt.

Der Volksbund betreut heute im Auftrag der Bundesregierung die Gräber von etwa 2,7 Millionen Kriegstoten auf über 832 Kriegsgräberstätten in 45 Staaten. Er wird dabei unterstützt von mehr als einer Million Mitgliedern und Förderern sowie der Bundesregierung.

Der Volkstrauertag 2018 findet am 18. November statt.

Lesen Sie mehr dazu


Tag der Deutschen Einheit 2018

Vorbereitung zur Einheitsfeier haben begonnen
Vorbereitung zur Einheitsfeier haben begonnen © dpa

Zum Tag der Deutschen Einheit hatte das Generalkonsulat Mailand in diesem Jahr in die Società del Giardino eingeladen.

In seiner Ansprache hob Generalkonsul Krumrei die enge Verbundenheit zwischen Deutschland und Italien hervor.

Über die zahlreich erschienen Gäste, die alle an der Vertiefung der deutsch-italienischen Beziehungen, sei es in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft mitwirken, haben wir uns sehr gefreut.


„Falling Walls“ Veranstaltungen 2018

Falling Walls 2018
Falling Walls 2018 © www.falling-walls.com

Die „Falling Walls Foundation“ ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Berlin, die das Ziel verfolgt, Wissenschaft und Forschung in die Gesellschaft zu vermitteln und den inter- und transdisziplinären Austausch zu fördern.

In jeweils 15 Minuten gewähren die Wissenschaftler Einblicke in die bevorstehenden Durchbrüche in Natur- und Geisteswissenschaften, Life Sciences, Wirtschaft und Technologie.

Alle „Falling Walls“ Veranstaltungen können am 08. und 09. November 2018 über einen Livestream weltweit mitverfolgt werden.

Zur Webseite

Livestream


03. Oktober 2018: Tag der Deutschen Einheit

Vorbereitung zur Einheitsfeier haben begonnen
Vorbereitung zur Einheitsfeier haben begonnen © dpa
Nach dem Mauerfall feierte das deutsche Volk am 03. Oktober 1990 endlich seine staatliche Wiedervereinigung.

Dieses Ereignis liegt heute bereits 28 Jahre zurück!

Die friedliche Revolution von 1989 -die erste dauerhaft erfolgreiche Revolution der deutschen Geschichte-, der Fall der Berliner Mauer am 09. November 1989 und die Unterzeichnung des sogenannten „Zwei-plus-Vier-Vertrages“ am 12 September 1990, haben Deutschland und sein Volk verändert.

Diese Ereignisse haben in ganz Europa einen Veränderungsprozess eingeleitet und führten, mit dem Ende des Bipolarismus, im Ergebnis zur Freiheit fast aller europäischen Völker. Ohne diese Ereignisse wäre das Vereinte Europa der 27 Staaten, das Schengen-Abkommen, der Euro, aber auch die Globalisierung und die damit verbundene gewachsene internationale politische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit nicht möglich gewesen. Dem Fall der Berliner Mauer folgte der Sturz des alten Regimes und der Ruf „wir sind ein Volk“. Die Wiedervereinigung war nunmehr nahe, es fehlte aber noch die Zustimmung der Siegermächte des zweiten Weltkrieges und eine staatliche Einheit zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik.

Am 31. August 1990 wurde der Vertrag über die Herstellung der deutschen Einheit unterschrieben. Der politische Abschluss des Eingungsprozesses kam am 12. September 1990 in Moskau zustande, als die Außenminister der Sowjetunion, Eduard Schewardnadse, der Vereinigten Staaten von Amerika, James Baker, Frankreichs, Roland Dumas und Großbritanniens, Douglas Hurd zusammen mit den beiden deutschen Kollegen Hans-Dietrich Genscher und Lothar de Maizière den Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland, den „Zwei-plus-Vier-Vertrag„, unterzeichneten. Der Vertrag wurde im Mai 2011 zum UNESCO-Weltdokumentenerbe ernannt.

Am 01. Oktober 1990 in New York verzichteten die Vier Mächte in einer Erklärung auf ihre „Rechte und Verantwortlichkeiten in Bezug auf Deutschland“ und das Land erhielt seine volle Souveränität wieder. Drei Tage später, am 03. Oktober 1990, wurde der Beitritt der DDR zur Bundesrepublik offiziell vollzogen.

Heute feiert Deutschland dieses geschichtliche Ereignis an seinem Nationalfeiertag, als Symbol der Demokratie und der Freiheit, des Friedens und der Einheit, des Dialogs und der Kultur der Völker.

Grußwort des Bundesministers des Auswärtigen, Heiko Maas, anlässlich des Tags der Deutschen Einheit am 3. Oktober 2018


Architekturbiennale Venedig 2018

Architekturbiennale 2018 - Deutscher Beitrag
Architekturbiennale 2018 - Deutscher Beitrag © dpa

Yvonne Farrell und Shelley McNamara sind die Kuratorinnen der 16. Internationalen Architekturausstellung, die vom 26. Mai bis zum 25. November 2018 vom Zentralen Pavillon in den Giardini bis zum Arsenale und an weiteren Orten in der Stadt Venedig stattfindet.

Titel dieser Ausstellung lautet „Freespace“, welcher die Großzügigkeit und den Sinn für Menschlichkeit in der Architektur darstellt und die Wichtigkeit von Raumqualität betont.

Zur Webseite

Zur Webseite des deutschen Pavillons bei der Architekturbiennale



nach oben