Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Archiv 2018

Artikel

Dokumentation „The Hate Destroyer“

Flyer
Flyer © EiE film, Fotogramma 25

Irmela Mensah-Schramm ist 72 Jahre alt. Täglich ist sie in Berlin unterwegs um rassistische und homophobe Sticker und Graffittis zu vernichten. Die Verbreiter dieser Botschaften kennen und bedrohen sie. Sie lässt das aber unbeeindruckt. Vincenzo Caruso begleitete die Dame bei ihrem Kampf und drehte dabei die Dokumentation „The Hate Destroyer“.

Dies war das Programm:

  • 12.01.2018, um 19.30 Uhr: Neapel, Astra, mit Unterstützung von UCCA, Arci Movie und Goethe-Institut
  • 13.01.2018, um 21.00 Uhr: Florenz, La Compagnia, mit Unterstützung vom Deutschen Institut Florenz
  • 14.01.2018, um 17.00 Uhr: Asti, Spazio Kor, mit Unterstützung von Comune di Asti Assessorato alla Cultura und Associazione Craft
  • 15.01.2017, um 20.00 Uhr: , Fratelli Marx mit Unterstützung von Goethe-Institut, Film Commission Torino Piemonte und Slow Cinema
  • 16.01.2018, um 20.20 Uhr: Mailand, Beltrade, mit Schirmherrschaft vom Goethe-Institut


Oper „Die Fledermaus“ in Mailand

Oper Die Fledermaus
Oper „Die Fledermaus“ © Marco Brescia / Rudy Amisano
Vom 19. Januar bis 11. Februar 2018
setzte sich die Euphorie des neuen Jahres im Teatro alla Scala mit der Oper „Die Fledermaus“ von Johann Strauss fort. Eine weltweit sehr beliebte Oper, die bisher, nach fast 150 Jahren, beim Teatro alla Scala nie aufgeführt wurde. Der Dirigent war Cornelius Meister aus Hannover.

Veranstaltung „Deutscher Werkbund“ in Bologna

Veranstaltung Deutscher Werkbund
Veranstaltung „Deutscher Werkbund“ © architettibologna
Das Goethe Zentrum Bologna und die Architektenkammer von Bologna zeigten zwei Ausstellungen zum Thema der Kultur des Deutschen Werkbunds als Beginn der Moderne. Die Ausstellung „Deutscher Werkbund“, die vom 27. Januar bis 28. Februar 2018 stattgefunden hat, führte in die Geschichte des Werkbunds ein und zeigte die Bedeutung der Zusammenarbeit von Künstlern, Architekten, Kunsthandwerk und Industrie. Die Schau war der Auftakt zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Bauhauses 2019.


Seminar und Lesung mit Saša Stanišić in Mailand

Saša Stanišić
Saša Stanišić © Katja Sämann
Unter der Schirmherrschaft der Generalkonsulin Jutta Wolke organisierte die Università Cattolica del Sacro Cuore in Mailand am Nachmittag des 28. Februars 2018 eine DAAD-Alumni-Veranstaltung mit dem deutschen Autor Saša Stanišić.


Internationaler Studientag an der Universität in Mailand

Flyer
Flyer © Università degli Studi di Milano
Die Universität Mailand veranstaltete am 19. März 2018 zusammen mit dem DAAD und dem Goethe-Institut Mailand unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats Mailand einen Studientag zum Thema „Szenisches Lernen und Sprechfertigkeit im Deutschunterricht“.


Ballett „Goldberg-Variationen“ in Mailand

Ballett “Goldberg-Variationen”
Ballett “Goldberg-Variationen” © Peter Schnetz
Vom 25. Januar bis 22. März 2018
präsentierte das Teatro alla Scala dieses Ballett auf den Noten des Werkes „Goldberg-Variationen“ von Johann Sebastian Bach. Die Tanzgruppe des Teatro alla Scala stellte diese einmalige Kreation eines der berühmtesten Meister des zeitgenössischen Balletts zum ersten Mal vor.


Tagung „Winckelmann, die klassische Antike und die Lombardei“ in Bergamo und Mailand

Flyer
Flyer © Università degli Studi di Bergamo
Anlässlich des 250. Todestag von Johann Joachim Winckelmann, der als der Begründer von wissenschaftlicher Archäologie und Kunstgeschichte gilt, veranstaltete die Università degli Studi di Bergamo vom 11. April bis 13. April 2018 eine wissenschaftliche Tagung. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Generalkonsulin Jutta Wolke.


Konzert der Mailänder Kantorei in Mailand

Flyer
Flyer © Chiesa Cristiana Protestante in Milano

Die Mailänder Kantorei ist der Chor der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Mailand. Es ist ein Amateurchor, dessen Mitglieder die Leidenschaft für das Singen und  den Wunsch zum gemeinsamen Musizieren teilen.

Das Konzert der Mailänder Kantorei fand am 15. April 2018, um 20.30 Uhr, in Mailand, Via Marco De Marchi 9, statt. Eintritt war frei.


Konferenz mit musikalischer Begleitung „Mistral e la Musica“ in Genua

Chor des Kulturvereins Voci di Due Paesi
Chor des Kulturvereins „Voci di Due Paesi“ © Associazione Culturale Voci di Due Paesi
Der Kulturverein “Voci di due Paesi“ der Deutschen Schule Genua veranstaltete am 20. April 2018, um 16:30 Uhr, in der Biblioteca Civica Berio, Sala die Chierici, einen Vortrag mit musikalischer Begleitung über das Werk des Dichters und Nobelpreisträgers für Literatur Frédéri Mistral.


„Here I stand“ - Wanderausstellung zu Martin Luther und der Reformation

Ausstellung Here I Stand
Ausstellung „Here I Stand“ © si-po.org

Ein Kooperationsprojekt des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle, der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, des Deutschen Historischen Museums und der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha mit Unterstützung des Auswärtigen Amts.

Mit Hilfe archäologischer Fundstücke, authentischer Realien, originaler Kunstwerke, Autographen und Drucken sollte die Ausstellung unter dem Arbeitstitel „Here I stand“ ein umfassendes Bild vom Leben und Wirken Martin Luthers, der Reformation, ihrem kulturhistorischen Umfeld sowie ihrer Rezeption zeichnen. Im Fokus standen authentische Orte und einmalige Zeugnisse für Luthers Leben und Werk sowie der Reformationsgeschichte. Gleichzeitig sollte die Ausstellung auch einen Eindruck von dem kulturellen Reichtum Mitteldeutschlands vermitteln. Die Ausstellung war im Amtsbezirk des Generalkonsulats bei verschiedenen Kulturvereinen zu sehen.


Saison Frühling 2018 des Kulturvereins „Voci di due Paesi“ in Genua

Musik
Musik © www.picturedesk.com
Der Kulturverein “Voci di due Paesi“ der Deutschen Schule Genua hat die letzten zwei Veranstaltungen der Saison Frühling 2018 organisiert: am 18. Mai 2018, um 16:30 Uhr, fand eine Konferenz mit musikalischer Begleitung und am 09. Juni 2018, um 17:30 Uhr, ein Konzert statt. Eintritt war frei.


Internationale Tagung „Triest 1768. Winckelmann privat. Folgen eines unerhörten Todes“ in Triest

Flyer
Flyer © Università degli Studi di Trieste
Mit der internationalen Tagung, DAAD-Alumni-Veranstaltung „Triest 1768. Winckelmann privat. Folgen eines unerhörten Todes“ wollte die Universität in Triest den bis heute nie ganz aufgeklärten Umständen des Todes von J. J. Winckelmann in Triest und der Entstehung des Mythos Winckelmann nachgehen. Die Tagung fand vom 07 Juni bis 08 Juni 2018 statt.


Aufführung “Antigone. Nacht und Nebel„ am Futa-Pass bei Florenz

Soldatenfriedhof Futa-Pass
Soldatenfriedhof Futa-Pass © dpa
Seit 15 Jahren animiert der Kulturverein “Archivio Zeta„ mit Theateraufführungen und Vorträgen die deutsche Kriegsgräberstätte Futa-Pass bei Florenz. Vom 07. Juli 2018 bis 19. August 2018, mit dem Programm “Antigone. Nacht und Nebel„, konnten die Besucher eine Inszenierung an einem ungewöhnlichen Ort der Erinnerung schauen.


Konzertsaison 2018 “Freunde der Friedensorgel„ in Sant'Anna di Stazzema

Orgel
Orgel © H.P. Schaefer
Die deutsch-italienische Gesellschaft “Freunde der Friedensorgel Sant’Anna di Stazzema„ veranstaltete vom 15. Juli 2018 bis 26. August 2018 wieder eine vielfältige Konzertreihe, die unter der Schirmherrschaft des Generalkonsulats Mailand stand.


Aufführung „Non un’opera buona“ in Mailand

Luther und die 95 Thesen
Luther und die 95 Thesen © akg-images / Historisches Auge
Das Stück „Non un’opera buona“ wurde von der Schauspielgruppe „ServoMuto Teatro“ vom 17. Oktober 2018 bis 18. Oktober 2018 jeweils um 20:30 Uhr im Teatro Fontana di Milano aufgeführt. Es wurde von Regisseur Michele Segreto inszeniert und wirft einen Rückblick auf die Reformation, sowie das Leben und Wirken von Martin Luther. „Non un’opera buona“ setzt sich kritisch mit den verschiedenen, auch widersprüchlichen  Facetten des Geistlichen auseinander.



nach oben