Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kopiebeglaubigung

Foto eines Stempels

Foto eines Stempels, © colourbox

Artikel

Durch die Beglaubigung einer Kopie wird die inhaltliche Übereinstimmung der Kopie mit dem vorgelegten Dokument (Original, beglaubigten Abschrift oder Ausfertigung) bestätigt. Jedoch bestätigt die Beglaubigung einer Kopie nicht die Echtheit oder Gültigkeit des Dokuments.

Die Botschaft Rom, das Generalkonsulat Mailand und die Honorarkonsuln können Kopien beglaubigen, wenn diese für den Gebrauch in Deutschland bestimmt sind.

Zur Terminbuchung für die Beglaubigung von Kopien bei der Botschaft in Rom und den Honorarkonsuln gelangen Sie hier:

Terminvergabe

Beim Generalkonsulat Mailand ist die Beglaubigung von Kopien ohne Terminvereinbarung zu den Öffnungszeiten möglich. Hier finden Sie die Öffnungszeiten.

Für die Beglaubigung von Kopien bringen Sie bitte mit:

  • Original (oder beglaubigte Abschrift/Ausfertigung) des zu beglaubigenden Dokuments;
  • Kopie des zu beglaubigenden Dokuments (vollständig, d.h. Kopien aller Seiten);
  • Die Gebühr pro Beglaubigung beträgt mindestens:
    • für Dokumente mit lateinischen Schriftzeichen 10,00 Euro bis zu 10 Seiten (darüber hinaus je 1 Euro pro weitere Seite);
    • für Dokumente mit nicht-lateinischen Schriftzeichen 15,00 Euro bis zu 10 Seiten (darüber hinaus  je 1,50 Euro pro weitere Seite).

Für Studienzwecke in Deutschland ist die Beglaubigung von Kopien gebührenfrei. Die Gebührenfreiheit ist auf die Beglaubigung der für eine Bewerbung notwendigen Unterlagen beschränkt, d.h. für in der Regel höchstens drei Sätze Bewerbungsunterlagen.

Allerdings sollten die für Studienzwecke in Deutschland erforderlichen Zeugnisdoppel oder Zeugnisabschriften vorrangig durch die jeweiligen Schulen oder entsprechenden italienischen Stellen erstellt und beglaubigt werden.

Für Rentenzwecke zur Vorlage bei gesetzlichen Rententrägern in Deutschland ist die Beglaubigung von Kopien gebührenfrei.

nach oben